Heute geht es um ein sanftes einsteigen in die neue Dimension

Hallo Margit, schneide dir nicht ins eigene Blut, so würden wir es heute für alle hier erklären. Je mehr du heute und auch morgen bei dir bleibst, dich nicht um andere Belange kümmerst, oder sagen wir, kehre vor deiner eigenen Haustüre, je leichter kommst du in diesen Dimensionswechsel. Es ver”rückt” sich und mancher hat zwar immer noch mit dem lieben alten Schwindel zu kämpfen, müsste aber merken, je zentrierter er ist, je leichter geht es mittlerweile. Was also schleudert euch raus aus dieser neuen Dimension, so die heutige Fragen an dich.

Wenn du suchst, was von selbst kommen würde

Kennst du dieses bei dir selbst? Du meinst etwas wissen zu müssen, aber es ist nicht da, somit beginnst du zu suchen, findest es aber nicht. Automatisch ladest du die Machtlosigkeit in dein Leben und so kommt Unruhe, dann Müdigkeit, dann innere Aggression und noch mehr, es kommt der Selbstzweifel dazu. Mache es in der neuen Dimension so…

Lade jene Stärke ein, dass du lernen wirst, immer zur richtigen Zeit in deinem Flow zu sein. Was du brauchst ist da, was du loswerden willst, geht weg und weißt du wie dieses geht?

Übergebe es nach oben, so hilft dir dein System!

Lade täglich die geistige Welt in dein Leben, jeder erdenkliche Wunsch wird somit dir erfüllt und noch mehr, du hast ein komplettes Heilteam an deiner Seite und wirst so lernen, mit diesen allen umzugehen. Heute im Mitgliederbereich, aber erst Nachmittags ein Video wie du lernst die geistige Welt zu nutzen. Alle Fragen dazu dir erklärt. Nur eines, machen musst du es selbst. Du bist der Förderer deiner eigenen Selbstliebe und du bist hier um dich groß zu machen. Kleindenkerei hält dich ab, bringt dich weg vom Sein. Zu dir selbst vertrauen finden, so groß dieses Thema.

Lasse uns noch bei diesem doch sehr wichtigen Thema bleiben. Sagen wir du hast vor etwas Angst und kannst nicht mal wirklich erklären, was dir so Angst macht. Es drückt in dir, scheint ein altes langes nicht erklärbares Symptom zu sein, was du hier lernen darfst abzugeben. Stelle dir dieses nun anhand eines Bildes vor,

grabe geistig nun ein Loch, egal wo, dann lasse diese ANGST hineinpurzeln, lasse es mit allen Gefühlen hinein purzeln und dann lasse die Erde hinein rieseln und beobachte deinen Körper. Spürst du es, wie in dir nun losgelassen wird. Erst wenn das Loch aufgefüllt wurde, nimmst du geistig ein Schild, schreibst mit geistigen Worten hinauf. Hier ruht nun die Angst meines inneren Kindes und dann deinen Namen dazu. Stelle es auf diese Erde, wo du deine Angst begraben hast, dann übergebe es NACH OBEN! Nicht mehr darüber nachdenken, lasse es nun aufgeben.

960 1280 Margit Kaufmann
Wonach suchst du?